Bundschuh-Jugend spielt mit viel Freude
(kek)Die Jugendabteilung des Theater und Kulturvereins TKV Bundschuh begeisterte zur Eröffnung der Sommersaison mit der Premiere von „Pippi im Taka-Tuka-Land“ im Atrium des TKV Untergrombach. Sämtliche Darsteller bestachen durch Spielfreude und Sprachsicherheit – zum Stolz der Regisseure Tanja Dulevska und Markus Rössler.
Pippi lebt glücklich in ihrer Villa Kunterbunt mit ihrem Affen „Herr Nielsson“ und dem Pferd „Kleiner Onkel“. Sie besucht ihre Freunde Tommy (Oskar Halter) und Annika (Caroline Halter). Zwischendurch lehrt sie einen Häusermakler (Sue Beisel) das Fürchten, als ihr der Briefträger (Julia Kaiser) Post bringt, mit der ihr Vater Kapitän Langstrumpf (Jarno Lindenfelser) sie nach Taka-Tuka-Land einlädt.

Schon legt dessen Schiff an mit Kapitän, erstem Offizier Friedolf (Jakob Halter), Koch (Sylvia Kaiser), erstem und zweitem Matrosen (Sylvia Kaiser und Ines Müller). Kapitän Langstrumpf kann Annikas und Tommys Eltern, Frau Settergren (Tanja Dulevska) und Herrn Settergren (Markus Rössler), überzeugen. Also entern alle die „Hoppetosse“. Auf der Insel erleben sie mit Moana (Annika Potthoff), Jim (Josephin Merten), Buck (Isabel Halter) und Momo (Johanna Heidebrecht) allerlei Abenteuer. Gern spielen sie mit Perlen, auf diese haben es auch diebische Elstern abgesehen. Doch die kriminellen Damen sehen ein, dass sie gegen Pippis Kräfte machtlos sind – zumal ihr der Affe (Markus Rössler) hilft. Die Tage im Paradies vergehen wie im Flug, doch bald wächst das Heimweh und der Käpt’n schickt alle nach Hause, wo sich gar Frau Prysselius (Zoe Merten) und Frau Granberg (Andrea Schmidt) erfreut zeigen.

6d1cc58a 3e14 4e7a bffc c809a4420ad0.jpg

Hier geht es zur Bildergalerie

Hier geht es zur Bildergalerie - Backstage

Vorverkauf: Ab sofort startet der Vorverkauf für alle Vorstellungen!

homepage kindertheater
homepage titel
homepage freilichttheater

kek. Theater- und Kulturverein Bundschuh Untergrombach. Vor 30 Jahren herrschte im Grombachtal hektische Betriebsamkeit: Ober- und Untergrombach feierten gemeinsam das Jubiläum „1 200 Jahre Grombach“. Peter Kaiser kam auf die Idee, ein Schauspiel um den Bundschuh-Führer Joß Fritz aufzuführen. Dazu gründete er den Theater- und Kulturverein Bundschuh. Zur Jahreshauptversammlung hatte jetzt der Vorsitzende Peter Sterzenbach geladen.

Er ging auf die abgelaufene Spielsaison ein. Das von der Jugendgruppe aufgeführte Stück „Das fliegende Klassenzimmer“ fand nur mäßigen Publikumszuspruch, während das Lustspiel „Rose von Eaton“ auf ausverkauftem Platz spielte. Besonders erfolgreich war das Stück „Fuffzich“, das im Keller des Atriums neunmal vor ausverkauftem Haus stattfand. Der Erfolg erwies sich als zweischneidig: Wegen fehlender Fluchtmöglichkeiten bei Brandgefahr kann vorläufig das Keller-Theater nicht genutzt werden.

Schriftführerin Eva Glaser ergänzt: Der TKV beteiligte sich beim Obergrombacher Burgfest, organisierte den Martinsumzug und ein Schauspieler-Fest. Außerdem wurden viele Arbeiten auf dem Atriumsgelände, der Bundschuh-Scheune und dem Keller ausgeführt. Mit dem „Winterzauber“ fand das Vereinsjahr seinen Abschluss.

Die Jugendabteilung umfasst 25 Mitglieder. Über deren Aktivitäten referierte Jugendleiter Markus Rössler. Die Jugendtruppe studiert für 2019 das Stück „Pippi Langstrumpf im Takka-Tukka-Land“ ein. Die erwachsenen Schauspieler widmen sich nach den Worten von Regisseur Norbert Müller dem Schauspiel „Drei Männer im Schnee“ für die Freiluft-Spielsaison.

Auf Antrag des Ehrenvorsitzenden Peter Kaiser erfolgte die einstimmige Entlastung der Gesamtverwaltung.

Für 2019 habe sich der Bundschuh viel vorgenommen. Ein besonderes Anliegen Sterzenbachs sei es, den Atriumskeller mit einem zweiten Ausgang zu versehen und so wieder als Spielstätte zu gewinnen. An weiteren Terminen stehen an: 20. Juli Festumzug in Helmsheim, 21. Juli Jubiläumsmatinee „30 Jahre TKV, 15. September Tag der offenen Tür, Spätjahr 2019 Tagesausflug, 11. November – Martinsumzug, Dezember 2019 Winterzauber.

Mitglied im Bund Deutscher Amateurtheater

Mitglied im Landesverband Amateurtheater BW

TOP