Trotz Corona: Kultursommer im Atrium am Bergfried - wir sind dabei!

Am 19. Juli um 18 Uhr werden wir im Atrium am Bergfried unser Theaterstück „Fuffzich“, eine Komödie von Harald Hurst aufführen. Unserer Schauspiel-Trio Siegbert Waldbüßer (alias Eberhard), Gabi Braun (alias Dagmar) und Norbert Müller (alias Edgar) ist schon voller Elan und Vorfreude bei den Proben.
Hintergrund zum Kultursommer: Musiker, Schauspieler, Kabarettisten und andere Künstler haben derzeit kaum Auftrittsmöglichkeiten. So entstand bei der Stadt Bruchsal die Idee, den hiesigen Kulturträgern ein Forum zu bieten. Das Konzept ist denkbar einfach: Ein Platz, das Atrium am Bergfried sowie viele Künstler. Der Kultursommer wird sich ab dem 27./28. Juni bis Mitte August über mehrere Wochenenden erstrecken. Auch für Kinder soll es Aufführungen geben. Der Eintritt ist in der Regel frei, aber es wird um angemessene Spenden gebeten, die unmittelbar den auftretenden Akteuren zugutekommen.
Als Veranstalter sorgt die Stadt Bruchsal mit großem Aufwand für die Einhaltung der immer noch notwendigen Hygiene- und Abstandsregelungen. Daraus ergibt sich eine maximale Zuschauerzahl von 50 bis 60 Personen pro Veranstaltung im Atrium (die Regelungen für Familien werden entsprechend berücksichtigt). Aus demselben Grund sind auch schriftliche Anmeldungen mit Angabe von Name, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse erforderlich, um bei eventuell auftretenden Krankheitsfällen Kontaktpersonen rasch zu ermitteln.
Verbindlich ist – wie in der Gastronomie – das Sitzen auf fest zugewiesenen Plätzen, das Tragen von Mund- und Nasenschutz beim Kommen und Gehen sowie auf dem Weg in die Pause. Tanzen und Mitsingen der Besucher muss leider bis auf Weiteres unterbleiben. In den Pausen ist eine Bewirtung mit Getränken vorgesehen.Plätze müssen rechtzeitig online gebucht werden
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Online-Portal der Volkshochschule unter www.vhs-bruchsal.de, Rubrik Kultur, Bereich „Kultursommer“. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, um eine angemessene Spende für die auftretenden Gruppen und Künstler wird gebeten.
Bei Regen müssen die Veranstaltungen leider ersatzlos entfallen.

dsc 2140